Zurück zum Kursangebot

Parallel zu diesem Babymassagekurs liegt ein Rückbildungskurs (SR011), Beschreibung und Anmeldung siehe dort! So kann die Familie gemeinsam ins Geburtshaus kommen. Die Mutter kann sich ihrem Körper widmen und der Vater kann seine ganze Aufmerksamkeit dem Baby schenken.

⇒ An dem Kurs kann auch eine andere Bezugsperson des Kindes (Freundin, Verwandte wie Onkel, Tante, Großmutter etc.) teilnehmen, wenn der Vater nicht an dem Kurs teilnehmen kann.

Vater-Kind-Kurs-Babymassage 7 x 60 Min. (16.45 Uhr – 17.45 Uhr)

mit Sabine Gliniorz-Neu, Heilpraktikerin und Shiatsu-Praktikerin

 

Berührt, gestreichelt und massiert werden,

das ist Nahrung für das Kind.

Nahrung, die genauso wichtig ist,

wie Mineralien, Vitamine und Proteine.

Nahrung, die Liebe ist.

(Leboyer)

Bei der Baby-Massage treffen sich die Väter mit ihren Babys. In dem Kurs wird die Baby-Massage nach dem Arzt und Geburtshelfer Frederick Leboyer gezeigt und geübt. Leboyer hat die sanfte indische Massage für die Babys in Europa weiterentwickelt. Die Babys können ab 6 Wochen massiert werden. Sie werden in einem warmen Raum massiert und sind dabei unbekleidet. Die Massage hilft dem Baby sich zu entspannen, seinen Körper und seine Grenzen zu spüren und kann bei Unwohlsein, Unruhe und Bauchschmerzen Linderung bringen. Es stärkt zudem auch die Bindung zu dem Elternteil, von dem sie massiert werden. Außerdem fördert es die Entwicklung des Babys.

Zusätzlich werden einfache Techniken aus dem Shiatsu gezeigt, die bei bestimmten Beschwerden und Situationen gut angewendet werden können.

 

Bitte ein Handtuch, eine Stoffwindel und eine kleine Decke für das Baby mitbringen.

Die Väter sollten bequeme und leichte Kleidung mitbringen.

 

Anmeldungen bitte direkt bei der Referentin:

Telefon: 0251/ 1367261